betzchina

Unsere Erlebnisse in Suzhou
 

Letztes Feedback

Meta





 

Was bisher geschah

Wir gestehen: wir fangen an schreibfaul zu werden. Es ist unglaublich, aber alles
was am Anfang so verrückt erschien, beginnt langsam Normalität zu werden.

Das erste Jahr ist nächste Woche schon um – wie die Zeit rennt… Wir können nun
behaupten uns ein wenig in Suzhou auszukennen, können bereits kleine Führungen
durch Shanghai anbieten und haben viele Freunde gefunden.

Man gewöhnt sich an lange Flüge nach Deutschland und daran, dass China ein so
unfassbar großes Land ist. Man wird vertraut damit ständig neue Leute kennen zu
lernen und sich auch sehr oft von welchen zu verabschieden, die wieder nach Hause
gehen und damit von einer Sekunde auf die andere die Sprache zu wechseln –von
Deutsch auf Englisch oder auch auf Chinesisch.

Wir bemühen uns mit allen aus der Heimat in Kontakt zu bleiben, pflegen alte
Freundschaften und versuchen unsere Familien mit Infos zu versorgen! Fakt ist: man
braucht sich keine Sorgen um uns zu machen und es ist großartig und sehr schön
immer wieder angetextet zu werden und zu Hause immer herzlich willkommen
geheißen zu werden – dann ist es immer als wären wir nie weg gewesen – Danke
dafür. Dank Flugzeugen und diesem Internet, seien es WhatsApp, WeChat oder
Skype, ist die Welt sehr viel kleiner geworden.

Das wäre auch schon das nächste Thema: Internet. Daran, dass die Verbindung
ständig schwankt und man sich nicht frei im Internet bewegen kann, gewöhnt man
sich wohl nie. VPN-Zugänge sind eine hervorragende Erfindung, um dem zu
entgehen, aber die Programmierer der Regierung werden täglich ausgefuchster und
es ärgert ungemein, wenn es nicht so funktioniert wie es könnte. Immerhin sind wir
als Einwohner Steinhilbens auf der schönen Schwäbischen Alb ja nicht vertraut mit
schnellem Internet und vermissen daher auch nichts, aber wir fluchen dennoch bei
jedem abgebrochenen oder stotterndem Skype-Gespräch!

Unser erstes chinesisches Neujahrsfest haben wir nun auch hinter uns – und es ist
so nett, dass die Chinesen es in unserem ersten Jahr auf Coras Geburtstag gelegt
haben!!!
Da das Fest aber über eine Woche geht und uns berichtet wurde, dass außer viel
Schießen und Bumm Bumm und so laut nichts los und auch die meisten Geschäfte
und Restaurants schließen und außerdem der Großteil der Bevölkerung zur
Verwandtschaft reist und sich dort verschanzt, haben wir beschlossen unseren
ersten Urlaub außerhalb Chinas anzutreten.

Es ging nach Vietnam! Ein wirklich tolles Land, sehr freundliche Zeitgenossen und
fast jeder kann Englisch. Von Nord nach Süd haben wir uns „durchgekämpft“:
Hanoi, Nha Trang, Ho-Chi-Minh City (formally known as Saigon)! Es war wirklich
klasse und zudem war es dort im Gegensatz zu Suzhou richtig schön warm (bis hin
zu „dermaßen heiß“ in Saigon). Dazu wird es aber noch einen extra Blogeintrag geben!

Nun warten wir hier also auf den Frühling, der nicht mehr lange auf sich warten
lassen kann, denn die Bäume blühen schon gewaltig und um uns dann nach kurzer
Zeit wieder über die brütende Hitze des Sommers zu beschweren.

Wir geloben Besserung bezüglich der Schreibfaulheit und freuen uns immer über
Kommentare und Nachrichten von Euch!

Liebe Grüße
Cora und Björn

16.3.15 10:29

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rico (16.3.15 10:36)
Vielen Dank für diesen Beitrag!

Gruß nach China
Rico


elke (16.3.15 11:30)
Danke für die schönen Bilder und Berichte.Fue Hauptsache ist doch das es Euch gutgeht.Liebe Grüße


Frank (16.3.15 16:52)
Schön endlich mal wieder was von euch beiden zu hören! Können gerne auch mal wieder skypen! Freue mich auch schon auf den Detailbericht über euren Vietnamurlaub!


Melle (16.3.15 21:38)
Das sieht ja wieder mal total Klasse aus auf dem Foto und der Bart steht dir sogar ziemlich gut, Björn
Weiterhin alles Gute, bleibt gesund und ... enjoy!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen